Lustige Anleitungen

WEIHNACHTSFEIER – Verhaltensregeln für die Weihnachtsfeier

Liebe Mitarbeiter,

wie schon in den Vorjahren wollen wir auch in diesem Jahr das anstrengende Geschäftsjahr mit einer gemeinsamen Weihnachtsfeier beenden.
Da es im letzten Jahr einige etwas unerfreuliche Zwischenfälle gab, möchte die Geschäftsleitung im Vorfeld auf gewisse Spielregeln hinweisen, um die besinnliche Feier auch im rechten Rahmen ablaufen zu lassen.

1.) Wenn möglich sollten die Mitarbeiter den besagten Raum noch aus eigener Kraft erreichen, und nicht im alkoholisierten Zustand von Kollegen hereingetragen werden. Eine Vorfeier ab den frühen Morgenstunden sollte möglichst vermieden werden.

2.) Es wird nicht gern gesehen, wenn sich Mitarbeiter mit ihrem Stuhl direkt an das kalte Buffet setzen. Jeder sollte mit seinem gefüllten Teller einen Platz an den Tischen aufsuchen! Auch die Begründung “Sonst frisst mir der Meier die ganzen Melonenschiffchen weg” kann nicht akzeptiert werden.

3.) Schnaps, Wein und Sekt sollte auch zu vorgerückter Stunde nicht direkt aus der Flasche getrunken werden. Besonders wenn man noch Reste der genossenen Mahlzeit im Mund hat. Der Hinweis “Alkohol desinfiziert” beseitigt nicht bei allen Mitarbeiten das Misstrauen gegen Speisereste in den angetrunkenen Flaschen.

4.) Wer im letzten Jahr den bereitgestellten Glühwein gegen eine Mischung aus Hagebuttentee und Super-Bleifrei ausgetauscht hat, wird darum gebeten diesen Scherz nicht noch einmal zu wiederholen. Sicherlich ist uns allen noch in Erinnerung was passierte als Kollege Moosbacher sich nach dem dritten Glas eine Zigarette anzündete.

5.) Sollte jemand nach Genuss der angebotenen Speisen und Getränke von einer gewissen Unpässlichkeit befallen werden, so wird darum gebeten die dafür vorgesehen Örtlichkeiten aufzusuchen. Der Chef war im letzten Jahr über den unerwarteten Inhalt seines Aktenkoffers nicht sehr begeistert.

6.) Wenn Weihnachtslieder gesungen werden, sollten die Originaltexte gewählt werden. Einige unserer Auszubildenden sind noch minderjährig und könnten durch einige Textpassagen irritiert werden.

In diesem Zusammenhang möchten wir nochmals daran erinnern, das einige der männlichen Kollegen sich noch nicht zur Blutuntersuchung zwecks Feststellung der Vaterschaft gemeldet haben. Unsere im Mutterschaftsurlaub befindliche Mitarbeiterin Frl. Kluge meint, es bestände ein ursächlicher Zusammenhang zwischen der letztjährigen Weihnachtsfeier und der Geburt ihrer Tochter Sylvia im September dieses Jahres.

Wenn wir uns alle gemeinsam an diese wenigen Verhaltensmaßregeln halten, sollte unsere Weihnachtsfeier wieder ein großer Erfolg werden.

MfG
Die Geschäftsleitung

 

KALORIEN – RATGEBER

Die Kalorienregeln – zum Aufhängen am Kühlschrank!

1. Wenn du etwas isst und keiner sieht es, dann hat es keine Kalorien.

2. Wenn du eine Light-Limonade trinkst und dazu eine Tafel Schokolade isst, dann werden die Kalorien in der Schokolade von der Light-Limonade vernichtet.

3. Wenn du mit anderen zusammen isst, zählen nur die Kalorien, die du mehr isst als die anderen.

4. Essen, welches zu medizinischen Zwecken eingenommen wird, z.B. heiße Schokolade, Rotwein, Cognac, zählt NIE.

5. Je mehr du diejenigen mästest, die täglich rund um dich sind, desto schlanker wirkst du selbst!

6. Essen, welches als ein Teil von Unterhaltung verzehrt wird (Popcorn, Erdnüsse, Limonade, Schokolade oder Zuckerln), z.B. beim Videoschauen oder beim Musikhören, enthält keine Kalorien, da es ja nicht als Nahrung aufgenommen wird, sondern nur als Teil der Unterhaltung.

7. Kuchenstücke oder Gebäck enthalten keine Kalorien, wenn sie gebrochen und Stück für Stück verzehrt werden, weil das Fett verdampft, wenn es aufgebrochen wird.

8. Alles, was von Messern, aus Töpfen oder von Löffeln geleckt wird, während man Essen zubereitet, enthält keine Kalorien, weil es ja Teil der Essenszubereitung ist.

9. Essen mit der gleichen Farbe hat auch den gleichen Kaloriengehalt (z.B. Tomaten und Erdbeermarmelade, Pilze und weiße Schokolade).

10. Speisen, die eingefroren sind, enthalten keine Kalorien, da Kalorien eine Wärmeeinheit sind.

 

MEMO AN DIE MITARBEITER

KLEIDUNG

Wir raten Ihnen, sich Ihrem Gehalt entsprechend zu kleiden.
Wenn Sie teure Anzüge und Aktentaschen tragen, geht es Ihnen zu gut und Sie brauchen keine Gehaltserhöhung.
Wenn Sie sich schlecht kleiden, müssen Sie lernen besser mit Geld zu wirtschaften, und brauchen keine Gehaltserhöhung.
Wenn Sie sich mittelmäßig kleiden, gehen Sie mit Geld richtig um und brauchen keine Gehaltserhöhung.

KRANKHEIT

Wir akzeptieren keine Atteste vom Arzte mehr.
Wenn Sie es bis zum Arzt geschafft haben, schaffen Sie es auch noch ins Büro.

CHIRURGISCHE EINGRIFFE

Operationen sind ab sofort verboten. Solange Sie für uns arbeiten brauchen wir all Ihre Organe.
Sie haben nicht das Recht, irgendetwas entfernen zu lassen.
Sie wurden in komplettem Zustand eingestellt.
Jeglicher Eingriff kann Grund zur Kündigung sein.

PERSÖNLICHE TAGE

(z.B. Abwesenheit aus persönlichen Gründen – wird nicht bezahlt) Jeder Mitarbeiter hat 104 persönliche Tage im Jahr. Sie heißen Samstag und Sonntag.

URLAUB

Alle Mitarbeiter gehen gleichzeitig in den Urlaub. Urlaubstage sind: 25. Dezember, 1. Januar und 3. Oktober.

ABWESENHEIT AUFGRUND EINES TODESFALLS

Dies ist kein Grund, nicht zur Arbeit zu kommen. Sie können für Ihre verstorbenen Freunde / Verwandten / Kollegen nichts mehr tun. Sie können von Arbeitslosen auf ihrem letzten Weg begleitet werden. In Ausnahmefällen, wo Ihre Anwesenheit unabdingbar ist, muss die Beerdigung abends stattfinden und wir werden Ihnen freundlicherweise erlauben, in der Mittagspause zu arbeiten um eine Stunde früher gehen zu können.

ABWESENHEIT AUFGRUND DES EIGENEN TODESFALLS

Kann ein Grund zur Abwesenheit sein. Jedoch sind Sie verpflichtet, uns zwei Wochen vorher Bescheid zu geben damit Ihr Nachfolger eingearbeitet werden kann.

TOILETTENBENUTZUNG

Wir mussten feststellen, dass Mitarbeiter zu viel Zeit mit Toilettenbenutzung vergeuden.
In Zukunft werden Toilettenbesuche alphabetisch durchgeführt.
Mitarbeiter, deren Nachname mit dem Buchstaben A beginnt, gehen von 8:00 bis 8:20 auf die Toilette, mit B von 8:20 bis 8:40, usw..
Falls Sie im für Sie vorgesehen Zeitraum die Toilette nicht benutzen konnten, müssen Sie bis zum nächsten Tag warten.
In Notfällen können Sie mit einem Kollegen tauschen, jedoch bedarf dies der schriftlichen Erlaubnis des Vorgesetzten.
Zusätzlich wird die zeitlich begrenzte, dreiminütige Benutzung der Kabinen eingeführt.
Nach Ablauf der drei Minuten wird ein Signal ertönen, das Toilettenpapier wird eingezogen, die Tür öffnet sich und es wird ein Photo gemacht.
Im Falle wiederholten Verstoßes wird das Photo am Schwarzen Brett platziert.

MITTAGSPAUSE

Dünne Mitarbeiter bekommen 30 Minuten Mittagspause damit sie ordentlich essen können.
Für normale Mitarbeiter reichen 15 Minuten für einen Happen.
Dicke Mitarbeiter bekommen 5 Minuten um einen Schlankheits-Drink zu trinken und eine Abnehmtablette zu nehmen.
Vielen Dank für Ihre Mitarbeit! Wir tun alles Mögliche für Sie.
Jedoch können alle Fragen, Kommentare, Befürchtungen, Sorgen, Beschwerden und Vorschläge irgendwo anders hin geschickt werden.
Angenehmes Arbeiten wünscht Ihnen

IHRE PERSONALABTEILUNG

 

DER NEUE BMW

Ein feiner älterer Herr fährt mit seinem nagelneuen BMW Cabriolet lustvoll direkt aus dem Verkaufsraum des Autohändlers auf die nächste Autobahn und gibt dort so
richtig Gas. Schlappe 160 km/h auf dem Tacho, genießt er den Wind, der ihm durch die noch verbliebenen Haare weht. „Großartig, tolles Gefühl“, denkt der Mann als er in den 6. Gang hochschaltet und mit Begeisterung das Gaspedal bis auf‘s Bodenblech durchtritt. Nach einer ganzen Weile verrät ihm ein Blick in den Rückspiegel, dass er von einem Polizeiauto mit Blaulicht und eingeschalteter Sirene verfolgt wird.

„Dem kann ich locker davonfahren – kein Problem“ denkt der ältere Herr und gibt weiter Gas – 180 – 220 – 240 km/h. Doch plötzlich sagt er sich: „Was um Himmels Willen mache ich hier, bin ich nicht zu alt für solche Dummheiten?“ Er verlangsamt das Tempo, fährt an den rechten Straßenrand und wartet bis das Polizeiauto zu ihm aufgeschlossen hat. Der Verkehrspolizist hält hinter dem BMW, steigt aus, geht an die Fahrertür des BMW, lässt die Scheibe herunterkurbeln, blickt auf seine Armbanduhr und sagt zu dem älteren Herrn: „Mein Herr, meine Schicht endet in 10 Minuten, heute ist Freitag und ich möchte ins Wochenende fahren. Wenn Sie mir einen Grund nennen können, den ich noch nicht gehört habe, warum Sie so gerast sind, werde ich Sie weiterfahren lassen!“ Der Herr sah den Polizisten ernsthaft an und antwortete: „ Vor einigen Jahren ist meine Frau mit einem Polizisten abgehauen und nun fürchtete ich, Sie wollten sie mir zurückbringen.“ Darauf der Polizist: „ Gute Fahrt mein Herr – einen schönen Tag noch!“

Quelle: www.witzblitz.de 

Schreibe einen Kommentar